FAQ‘s

Ist EMS für alle geeignet?
Prinzipiell kann jeder gesunde Mensch EMS Training betreiben. Lediglich bei Personen, die grundsätzlich größere körperliche Belastungen oder Sport vermeiden sollten, ist auch EMS-Training nicht ratsam -  z.B. bei fieberhaften Erkrankungen, Herzschrittmachern, Epilepsie etc.  Grundsätzlich sollten Kontraindikationen in einem persönlichen Gespräch vor dem Training ausgeschlossen werden.


Was sagt die Wissenschaft dazu?
Ob höher, schneller oder weiter – Studien belegen die Wirksamkeit des miha bodytec Trainings*:
•    miha bodytec bewirkte als einzige Trainingsform einen Anstieg der maximalen Leistung über eine verbesserte Bewegungsgeschwindigkeit.
•    Die allgemein wahrgenommene Leistungsfähigkeit nahm bei 84 % der Teilnehmer zu!
•    Die Maximalkraft erhöhte sich bereits nach 4 Trainingseinheiten um 17 %!
•    71 % der Teilnehmer registrierten deutliche Verbesserungen der Ausdauerleistung!
•    Die Kraftausdauerwerte stiegen nach nur 12 Trainingseinheiten um bis zu 108 %!
•    Die maximale Leistung erhöhte sich nach nur 4 Wochen Training um bis zu 30 %!
•    Die Kontraktionsgeschwindigkeit erhöhte sich um durchschnittlich 22 %. Die Explosivkraft der schwer trainierbaren tiefen Rumpfmuskulatur stieg sogar um bis zu 74 %!
•    Die gemessenen Werte unterstreichen: Ganzkörper-EMS ist bis zu 40 % intensiver als herkömmliches Krafttraining an Gewichten!

miha bodytec – Höchstleistungen auf Knopfdruck!

Geben Sie Ihrem Körper neue Impulse – starten Sie jetzt!
*Quelle: Studien der Universität Bayreuth (Boeckh-Behrens et al. 2002-2006) und der Deutschen Sporthochschule Köln (Kleinöder/Kreuzer/Speicher 2006-2008)


Stärkung auf allen Ebenen
Ob präventiv oder bei schon vorhandenen Rückenbeschwerden – Studien belegen die Wirksamkeit dieser Trainingsform:*
•    88 % der Probanden konnten ihre Rückenschmerzen deutlich reduzieren. Häufigkeit und Dauer der Schmerzen fielen um bis zu 80 % niedriger aus.
•    Klagten vor Untersuchungsbeginn noch über 40 % der Teilnehmer über ständig vorhandene Rückenschmerzen, so waren es nach 6 Wochen Training gerade mal 9 %.
•    Bei 44 % der Patienten mit chronischen Beschwerden waren die Schmerzen völlig verschwunden.
•    Die Ausdauer bei typischen Rückenbelastungen im Alltag (Heben schwerer Lasten, Laufen, Bücken, schwere körperliche Arbeit, Hausarbeit, Sport, Auto¬fahren oder längeres Sitzen) verbesserte sich um bis zu 30 %.

Zahlen, die Hoffnung machen im Kampf gegen die Volkskrankheit Nr. 1.

Geben Sie Ihren Rücken neue Impulse – Starten Sie jetzt!
*Quelle: Studien der Universität Bayreuth (Boeckh-Behrens/Vatter 2003, Boeckh-Behrens/Walz/Niewöhner 2003, Boeckh-Behrens/Sebelefsky/Grützmacher 2002, Boeckh-Behrens/Stötzel/Benner 2003


Abnehmen - Formen - Festigen: Sichtbarer Erfolgauf allen Ebenen
Ob schmale Taille, definierte Muskeln oder weniger Fett – Studien bestätigen die Effekte des von miha bodytec eingesetzten Ganzkörpertrainings:*
•    87 % der Teilnehmer berichteten begeistert von deutlich sichtbaren Figurformungseffekten; der Körper wurde erheblich positiver wahrgenommen.
•    89 % fühlten sich strammer und fester durch das Training.
•    Der Körperfettanteil verringerte sich durch das Training um bis zu 4 % innerhalb von 6 Wochen EMS-Training.
•    Frauen verloren durchschnittlich 1,5 cm an Taille und Hüfte.
•    Männer reduzierten ihren Bauchumfang um bis zu 2,3 cm – bei gleichzeitigem Muskelaufbau von je 1 - 2 cm an Beinen, Oberarmen und Brust.
•    Übergewichtige verloren durchschnittlich 3,5 kg Gewicht und 9 % Körperfett, sowie 6,5 cm Taillen- und 2 cm Oberarmumfang nach nur 13 Wochen Training.
•    Senioren über 65 Jahren verloren 6,8 % Bauchfett und 6 cm Taillenumfang bereits bei geringem Trainingsaufwand von 30 Minuten alle 5 Tage.

miha bodytec - Effektive Figurformung in Perfektion!

*Quelle: Studien der Universität Bayreuth (Boeckh-Behrens/Vatter 2003, Boeckh-Behrens/Walz/Niewöhner 2003, Boeckh-Behrens/Sebelefsky/Grützmacher 2002, Boeckh-Behrens/Stötzel/Benner 2003, Boeckh-Behrens/Treu 2002), Studie der Friedrich Alexander Universität Erlangen-Nürnberg (Kemmler/Birlauf/von Stengel 2009), eigene Studien